Kommentare 2

Wenn Google Glass die Konsumentenverhaltensforschung überflüssig macht

„Pay Per Gaze“ heißt das Konzept/Patent, mit welchem es durch Google Glass möglich sein soll, die Effektivität (und damit auch den Preis) von Werbung darüber zu bestimmen, ob der Konsument sie tatsächlich gesehen hat.

Alle Informationen hierzu findet man bspw. auf t3n.de oder auf mashable.com.

 

Für das Marketing wäre dies eine geniale Innovation, die ihresgleichen sucht. Messprobleme bei diversen Werbeformen (wie hier beschrieben) wären damit gelöst. Gleichzeitig könnten hierdurch auch bei Offline-Werbung unzählige Daten gesammelt und anschließend ausgewertet werden. Man könnte ja nicht nur tracken, was die Personen sehen, sondern dies durch die Dauerüberwachung mit jeder Handlung abgleichen. Irgendwann werden dann parallel noch Gehirnströme erfasst und man könnte dank Big Data endlich alle Konsumentenreaktionen schlüssig nachvollziehen – und vorhersagen.

Die Konsumentenverhaltensforschung wäre quasi überflüssig. Daten, die Wissenschaftler in den vergangenen Jahrzehnten in mühseliger Arbeit mit aufwendigen Studien zusammengetragen haben, könnten in Sekunden tausendfach erhoben werden. Relevante Erkenntnisse könnte man direkt auf Google Analytics ablesen. Auch wenn dies noch Zukunftsmusik ist, scheint der Weg dorthin nicht mehr weit.

Hinsichtlich Datenschutz und Co sieht das Ganze natürlich anders aus und hat einen starken Gruselfaktor. Gefährlich ist hierbei sicherlich, dass man mehr oder weniger vorhersagbar wird. Freier Wille hin oder her – wir werden tagtäglich über unzählige Einflüsse gesteuert – wer dies im Detail nachvollziehen und vorhersagen kann, besitzt eine Fernsteuerung für die Menschheit. Dies ist im Übrigen auch unabhängig einer Anonymisierung der erhobenen Daten – ich muss gar nicht Hänschen Müller steuern können – es genügt mir in diesem Fall die Personengruppe Student, BWL, 21 Jahre und 13 Tage alt, bestimmte Hobbys, Augenfarbe braun, 1,76 m groß, …

Man darf gespannt sein, wie sich das Ganze entwickelt. Das besagte Patent alleine hat erst einmal viel Positives. Entscheidend wird sein, welche Entwicklungen darauf aufbauen und welche Restriktionen geschaffen werden.

Die Vision des genialen Kurzfilms „Sight“ ist aber in jedem Fall so nah wie niemals zuvor!

Der Beitrag gefällt dir? Teile ihn!
avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
GlassusGlass Recent comment authors
Glassus

Schön Geschrieben ;)

Und an alle die sich genauer für die Glass interessieren und immer auf dem neusten Stand beiben wollen sollen sich mal http://www.Glass-live.tk ansehen

Glass

Schön Geschrieben ;)

Und an alle die sich genauer für die Glass interessieren und immer auf dem neusten Stand beiben wollen sollen sich mal http://www.Glass-live.tk ansehen ;)