Alle Artikel mit dem Schlagwort: Unternehmertum

Why going lean is dangerous!

Don’t be lean, be smart! Nowadays, people talk a lot about doing business the right way. They put in some thoughts about digitalization and startup bullshit talk. One of those catchy buzzwords is „lean“, „lean startup„, or something similar to this. The problem is: most people (even most so-called experts) do not really know what lean means, confuse it with doing something stupid and often fuck up. It is okay to fail – but do not fail by being stupid!   What do people think „lean“ means? „‚Lean‘ means that we do not discuss everything in detail. We rather just do it and do it step by step. We also do a quick test first to check if there is any market need“ – that is how most executives and experts explain it to me. Some say „lean“ is about testing, it is about prototyping, it is about a first Minimum Viable Product (MVP), it is about tipping your toe into the water first, it is about step by step, it is about failing fast …

Digitalisierung: Aufbruch wohin genau?

Die „Digitalisierung“ (oder teilweise auch „Industrie 4.0“) ist in aller Munde. Trotzdem wird das Ganze selbst in den großen deutschen Unternehmen nach wie vor nur halbherzig oder gar nicht angegangen, wie eine Untersuchung des Handelsblatts kürzlich gezeigt hat (siehe hier). Meist sicherlich, weil die zuständigen Entscheider selbst keinerlei Zugang zu der Thematik haben. Doch was ist Digitalisierung eigentlich? Der Begriff wird häufig unterschiedlich benutzt, da er unterschiedliche Bereiche gleichermaßen berührt. Im Folgenden sollen diese genauer beleuchtet werden.   1. Vertrieb und Marketing in digitalen Märkten Marketing ist dort sinnvoll, wo die Zielgruppe anzutreffen ist. Dieses „wo“ findet sich immer häufiger im digitalen Raum. Dies ist ein wesentlicher Grund, weshalb das Geschäft mit Online-Werbung in den letzten Jahren einen Siegeszug erlebt hat, der kaum vergleichbar ist. Für digitale Unternehmen ist es eine Selbstverständlichkeit, dass Digitales Marketing den wesentlichen Bestandteil des Marketing-Mix darstellt. Doch auch alle übrigen Unternehmen sind gut damit beraten, dieses Segment auszubauen, wenn es bis dato eher ein Schattendasein erlebt hat. Dies bedeutet nicht, dass die traditionellen Kanäle nichts mehr wert sind. Am Ende …