Alle Artikel mit dem Schlagwort: Rechtsform

UG vs. GmbH – was sich für Gründer am besten eignet

Ich habe in den vergangenen Jahren sowohl eine GmbH, als auch eine Unternehmergesellschaft haftungsbeschränkt (UG) gegründet. Letztere wurde etwas später ebenfalls in eine GmbH umgewandelt. Du fragst dich, welche Rechtsform sich am besten für eine Gründung eignet? Vielleicht helfen dir meine nachfolgenden Erfahrungsberichte und Tipps!   Art der Gesellschaft (Personen- vs. Kapitalgesellschaft) Zunächst solltest du dich fragen, welche grundsätzliche Art der Rechtsform für dich überhaupt in Frage kommt. Hierbei kannst du grundsätzlich Personen- und Kapitalgesellschaften unterscheiden. Theoretisch gibt es auch Mischformen und komplexe Holding-Strukturen, auf die ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen werde, um es übersichtlich und nützlich zu halten. Personengesellschaft Eine Personengesellschaft kann bspw. eine GbR, eine OHG oder auch einfach ein Einzelunternehmen sein. Diese Gesellschaften zeichnen sich im Wesentlichen dadurch aus, dass die Gesellschafter persönlich voll haften. Für Gründer ist hier vor allem meist die GbR spannend, da sie sich ohne Notartermin schnell und einfach gründen lässt. Hierbei ist es allerdings etwas komplizierter so etwas wie „Anteile“ am Unternehmen zu veräußern, weshalb sich die Kapitalaufnahme meist sehr schwierig gestaltet. Aufgrund der vollen persönlichen Haftung der …

Rechtsform UG

An dieser Stelle ein kleiner Exkurs zum Thema Rechtsformwahl bei der Unternehmensgründung. Hierbei handelt es sich ausdrücklich um eine kurze Darstellung der Unternehmergesellschaft haftungsbeschränkt (UG). Die ganze Thematik ist natürlich noch weitaus komplexer (vielleicht gibt es bald noch mehr ;)). Da ich mich mit dieser Thematik auch schon mehrfach auseinander gesetzt habe, möchte ich hier etwas Wissen teilen. Der Beitrag richtet sich insbesondere an junge Kleingründer mit wenig Erfahrung in diesem Bereich. [Den Beitrag zur Anmeldung und Gründung von Einzelunternehmen und GbRs gibt es im Übrigen hier…] [Den Beitrag zum Detailvergleich von UG und GmbH findest du hier. Der nachfolgende Text stellt primär die UG einer einfachen GbR gegenüber.]   Hintergrund Seit einigen Jahren gibt es die UG, welche insbesondere Unternehmensgründer bei ihrem Vorhaben unterstützen soll. Bei der UG handelt es sich im Grunde um den kleinen Bruder der GmbH. Während man allerdings bei der GmbH zur Gründung 25.000 EUR Stammkapital benötigt, genügt bei der UG theoretisch (!) 1EUR. Gerade deshalb erscheint diese Rechtsform gerade für junge Gründer sehr attraktiv. Doch Vorsicht! Es ist nicht …