Alle Artikel mit dem Schlagwort: Problem

Die totgeschwiegene Rentenlücke der Generationen U40

Mindestens 1x im Jahr wird sie irgendwo geführt. Die Debatte um gerechte Renten und Altersarmut. Was mir als Angehörigen der jüngeren Generationen hier übel aufstößt – es geht stets um die Situation aktueller Rentner – nie um die Aussichten der jüngeren Mitbürger. Die politischen Gründe (Rentner stellen in unserer Demokratie einen großen Part dar) hinten angestellt, möchte ich auf ein paar Fakten und die bittere Wahrheit aufmerksam machen. Altersarmut ist aktuell die Ausnahme, wird aber die Regel werden Sicherlich gibt es auch heute ältere Menschen, die mit ihrer Rente gerade so irgendwie über die Runden kommen. Nichtsdestotrotz kann hier von Ausnahmen gesprochen werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn als „arm“ die bezeichnet werden, deren Einkünfte dem Hartz4-Niveau entsprechen. Diese Situation mag jetzt in einigen Situationen tragisch erscheinen, wir werden uns aber ggf. daran gewöhnen müssen! Das aktuelle Rentensystem kann die Generation U40 nicht ernähren Blicken wir auf die Art und Weise, wie unser Rentensystem funktioniert. Eigentlich ganz einfach: Jeder Angestellte spendet einen Teil seines Lohns der Rentenkasse, die dies wiederum an die Rentner ausschüttet. Wichtig …

Die Gefahren von Performance Marketing

Performance Marketing liegt stark im Trend. Vor allem Unternehmen, die gerade erst in das Thema Online-Marketing einsteigen, aber auch junge Start-Up-Unternehmen sehen darin eine tolle Chance dem Marketing mehr Struktur und Effizienz verschaffen. Kurz zum Hintergrund: Performance Marketing basiert auf der Idee mit Werbung messbare Reaktionen beim Konsumenten zu erzielen. Der BVDW beschreibt diese Richtung darüber hinaus als Teil des Marketing Mix. Das hört sich zunächst ziemlich toll an und wird in vielen Unternehmen auch entsprechend zelebriert. Es wird jedes noch so kleine Detail in Bezug auf das eigene Marketing in möglichst kurzen Zeiträumen (möglichst Tageswerte) gemessen und in die Erfolgsgleichung mit aufgenommen. Was nicht erfolgreich ist oder sich gar nicht messen lässt wird sofort eliminiert. Performance Marketing wird hierbei meist sehr eng definiert – oftmals nur als Search Engine Advertising (SEA), da sich dies leicht, günstig, schnell und detailliert messen lässt. Dass diese Denkweise sehr gefährlich ist, habe ich bereits in meinem Beitrag „Bannerblindheit ist nur die halbe Wahrheit“ angeschnitten. Auch der Beitrag zum Thema AdBlocker beschäftigt sich indirekt damit. Nichtsdestotrotz möchte ich mit …

Wieso AdBlocker nicht die Lösung sein können

Vor einigen Tagen hat ein Artikel von Sascha Pallenberg großes Aufsehen erregt. Sascha hat in umfassender Recherche mafiöse Strukturen hinter dem beliebtesten AdBlocker „AdBlock Plus“ aufgedeckt. Den sehr ausführlichen, aber auch spannenden Artikel findest du hier.Wer die Story lieber etwas kürzer möchte, kann sich auch den Beitrag der Süddeutschen Zeitung hierzu ansehen (hier klicken). Dieser Beitrag ist allerdings teils auch stark durch Eigeninteresse gefärbt, was die Grundaussage aber nicht stört. Ich möchte nun nicht weiter über diese Geschichte berichten, sondern grundsätzlich dazu aufrufen, AdBlocker als solche in Frage zu stellen. Diese reagieren auf ein Problem des Internets, welches immer stärker mit teilweise sehr störenden Werbeanzeigen überflutet wird. Aus diesem Grunde haben sie sicherlich irgendwo ihre Daseinsberechtigung. Letzten Endes verstärken sie aber einen fatalen Teufelskreislauf, welcher in meinen Augen durchaus großen gesamtwirtschaftlichen Schaden mit sich bringen kann.   Der Teufelskreislauf Gerade die Onlinewerbebranche ist mit dem Versprechen gestartet, jede Werbeaktion im Detail messbar zu machen. Diese Scheinmessbarkeit basiert allerdings am Ende auf einigen wenigen expliziten Aktionen des Users. Als Beispiel sei hier der Klick auf eine Anzeige …