Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kurzfilm

Branded Movies – die besseren Werbeclips

Jeder kennt klassische Werbeclips, die am Abend gerne als Pinkelpause genutzt werden. Imagefilme, die ein Unternehmen präsentieren, sind ebenfalls bekannt – genauso wie die Platzierung von Produkten in Filmen und Serien den meisten Personen vertraut ist. Wohl noch eher unbekannt sind Filme, die eine Marke oder ein Produkt bewerben, ohne dass das Produkt direkt auftaucht. Taucht es doch auf, so kann man gleichzeitig aber trotzdem schwer von Product Placement sprechen, da der Film vollständig vom jeweils werbenden Unternehmen produziert wurde. Es handelt sich hierbei also letzten Endes um klassische Werbeclips, die allerdings deutlich länger sind, viel aufwändiger produziert wurden und in der Regel keine explizite Darstellung des Produktes beinhalten. Der Film steht im Vordergrund und das macht das Ganze auch für uns Konsumenten so spannend. Werbung, die man ansehen kann, weil sie einfach toll gemacht ist. Die Gründe, weshalb Unternehmen dies tun, sind vielfältig. Natürlich versucht man durch gut gemachte Filme, potenzielle Kunden anzulocken, um ihnen dann implizit das eigene Produkt schmackhaft zu machen. Teilweise werden diese Filme aber auch für Messepräsentationen genutzt. Dem Zuschauer …

Ich bin übrigens Udo – Kurzfilm online

Die Datenerhebung zu meiner Studie im Rahmen meiner Masterarbeit ist beendet (über die Studie wurde bereits hier berichtet). Somit ist es an der Zeit, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen und den zugehörigen Kurzfilm in HD-Qualität zu veröffentlichen!   Die Hintergründe Mithilfe der durchgeführten empirischen Studie soll weiter geklärt werden, welche Effekte durch Produktplatzierungen in Filmen generiert werden. Besonderer Fokus liegt hierbei auf unterbewussten Prozessen unter realistischen Bedingungen. In der bisherigen Forschung (und auch Praxis) werden bisher in erster Linie explizite Effekte berücksichtigt. Dies bedeutet, dass ein Product Placement dann als erfolgreich gilt, wenn sich die Zuschauer im Anschluss daran erinnern. Dass diese Erfolgsdefinition nicht sinnvoll ist liegt auf der Hand und konnte auch mehrfach nachgewiesen werden. Werden auch implizite Effekte berücksichtigt, so handelt es sich bei den Studien meist entweder um Laborexperimente oder Studien, die vorhandene, nicht vergleichbare Filmclips nutzen. Meine Studie soll hier weitere Erkenntnisse bringen. Für den Test wurden insgesamt 10 unterschiedliche (hinsichtlich der Produktplatzierung) Filme erstellt, wovon am Ende 4 für den tatsächlichen Test ausgewählt worden sind. Die 4 Filme …

Die Hütte im Wald

„Die Hütte im Wald” ist ein No-Budget Kurzfilm aus dem Jahr 2007, der kurz nach Ende des zweiten Weltkriegs in Deutschland spielt. Der Film wurde mit minimalem Budget (~150 EUR) geplant und einem Equipment, das heutzutage von jedem 50-EUR-Smartphone übertroffen wird, produziert. – Deutschland 1945 – In Zeiten von Zukunftsängsten, Zerstörung und Hoffnungslosigkeit sucht der junge Gerhard in einer verlassenen Waldhütte Zuflucht vor der Realität. Eines Tages trifft er dort auf den Vollwaisen Hugo, mit dem er sich nach anfänglicher Scheu anfreunden kann. Ihr gemeinsamer Treffpunkt, die Hütte im Wald, überrascht sie fortan mit allen Facetten des Lebens.    Synopsis – Langversion – Deutschland 1945 – Hitler wurde besiegt, die Alliierten haben Deutschland besetzt.  Die Zeit ist geprägt von altem Hass, Angst und Hoffnungslosigkeit. Der Krieg hat nicht nur Städte, sondern auch viele Leben zerstört. In eben dieser unruhigen Zeit gerät der junge Gerhard auch immer öfters mit seinem Vater, einem ehemaligem NSDAP-Ortsführer, in Konflikt. Zuflucht vor der grausamen Realität findet er in einer verlassenen Jagdhütte. Eines Tages trifft er dort auf den Vollwaisen Hugo, …