Communication, Entrepreneurship, Life, Nur Deutsch
Kommentare 2

Die erstaunliche Wahrheit über Motivation

Während meiner Zeit an der University of California Los Angeles (UCLA) konnte ich unfassbar viele wertvolle Erfahrungen und Erkenntnisse sammeln.
Eine davon dreht sich rund um das inflationär gebrauchte Wort „Motivation“. Im Folgenden möchte ich einen kleinen Einstieg liefern.

 

So ziemlich jeder möchte andere Personen motivieren und doch weiß kaum einer, was Motivation eigentlich ist!

 

Zunächst muss mit einer gängigen Vorstellung aufgeräumt werden:
Es ist faktisch nicht möglich jemanden zu motivieren!

Jeglicher Ansatz nach dem Motto „Ich tue nun dies, um Person X zu motivieren“ schießt somit schon mal in die vollkommen falsche Richtung. Sicherlich mag die ein oder andere Aktion trotzdem funktionieren – das sind (um im Beispiel zu bleiben) allerdings lediglich Querschläger. Wer glaubt, andere aktiv motivieren zu können, der hat Motivation nicht verstanden.
Was die Wissenschaft seit Jahren weiß und lehrt, wird in der Praxis nach wie vor falsch interpretiert und angewendet. Der Grund liegt wohl darin, dass sich jede Führungskraft eine Art Zauberformel wünscht, mit der sich die Mitarbeiter antreiben lassen. Die Wahrheit ist leider etwas komplizierter.

Wissenspunkt 1: Motivation ist ein intrinsischer Prozess jedes Individuums und kann nicht von Dritten erzeugt werden.

Wissenspunkt 2: Es gibt keine Zauberformel, mit der sich Personen einfach, schnell und immer motivieren lassen.

Und es geht weiter…
Dass man mit Druck und Drohungen niemanden motivieren kann gehört zum kleinen 1×1 der Motivationslehre und wird trotzdem von sehr vielen missachtet. Dass aber auch Belohnungen nicht funktionieren ist für die allermeisten immer wieder überraschend. Unser gesamtes gesellschaftliches System baut schließlich darauf auf. Dies tut es aber vor allem deshalb, weil es niemand ändert ;).
Die Wahrheit ist, dass Belohnungen nach dem Motto „wenn du das tust, bekommst du das“ durchaus funktionieren. Allerdings nur bei extrem einfachen Aufgaben, wie dem Sortieren von Nüssen, dem Aussortieren kaputter Ware am Fließband oder dem Ernten von Spargel – also all den Aufgaben, die in einem Innovationsland, wie Deutschland weitestgehend verschwunden und ins Ausland verschoben worden sind.
Bei allen übrigen Aufgaben funktionieren Belohnungen (wie bspw. auch Erfolgs-gekoppelte Bonuszahlungen in Unternehmen) nicht!
Was also tun?
Inspirieren! Inspiration führt zu intrinsischem Engagement. Wer also möchte, dass andere motiviert sind, der darf nicht versuchen sie zu motivieren, sondern muss sie inspirieren.

Wissenspunkt 3: Druck und Drohungen demotivieren – immer.

Wissenspunkt 4: Lob und Belohnung sind wichtig, wirken aber bei den allermeisten Tätigkeiten nicht motivierend, wenn sie direkt an Erfolg gekoppelt sind.

Wissenspunkt 5: Inspiration unterstützt Motivation.

Also weder Zauberformel, noch einfache Praxistipps?
Nicht ganz. Zum Abschluss gibt es durchaus noch ein paar Anregungen für die Praxis.
Damit andere motiviert sind, sollte man für Inspiration sorgen und nach Möglichkeit Umstände schaffen, die die Motivation unterstützen. Hierzu muss man sich zunächst die Zeit nehmen und mit den betroffenen Personen sprechen. Welche Ziele haben sie (beruflich wie privat), was schätzen sie, was mögen sie nicht, in welchen Situationen fühlen sie sich motiviert, in welchen nicht.
Im Folgenden können diese Erkenntnisse dazu genutzt werden, ein unterstützendes Umfeld zu schaffen. Inspiration kann bspw. dadurch entstehen, dass man die individuellen Ziele mit den Unternehmenszielen verknüpft und die Verknüpfung klar aufzeigt.

Ein Beispiel: Ein Mitarbeiter gibt an, dass er unter Druck weniger motiviert ist. Motivation kann nun dadurch unterstützt werden, dass man nicht ab der ersten Sekunde Deadline-Druck aufbaut. Natürlich muss die Deadline gehalten werden – es geht darum, wie man sie durchsetzt und kommuniziert (wer an dieser Stelle Gedanken, wie „nur unter Druck entstehen Diamanten“ im Kopf hat, darf bitte erneut ganz oben zu lesen beginnen).
Ein anderer Mitarbeiter gibt ggf. an, dass er nur unter Druck wirklich in die Pötte kommt. Hier ist Druck durchaus angebracht!

Wissenspunkt 6: Motivieren bedeutet Anderen zuzuhören und dabei zu unterstützen, Motivation zu erreichen.

Wissenspunkt 7: Flexibilität in den eigenen Methoden hinsichtlich der Eigenheiten der jeweils anderen führt zu einer höheren Gesamtmotivation.

Wissenspunkt 8: Inspiration entsteht u. a. durch die Verknüpfung der persönlichen Ziele der Mitarbeiter mit den Unternehmenszielen.

Das war es auch schon, mit dem kleinen Einstieg zur Wahrheit über Motivation.

Zu guter Letzt möchte ich noch ein kleines Video vorstellen, welches die obigen Punkte anschaulich in einem inspirierenden Plädoyer darstellt (vor allem für diejenigen empfehlenswert, die immer noch zweifeln ;)).

 

 

Kategorie: Communication, Entrepreneurship, Life, Nur Deutsch
Bewerte diesen Beitrag!
Die erstaunliche Wahrheit über Motivation
4.4, 9 Votes

Der Beitrag gefällt dir? Teile ihn!
Hier noch eine kleine Werbeanzeige. Wenn etwas interessantes dabei ist, unterstützt ein Klick (wie das mit Werbung so ist) natürlich den Blog.

Kommentieren

avatar
Tibor

Dem Artikel und Danielas Kommentar kann ich da nur zustimmen. Manche Unternehmen denken sich da einiges aus, um mit Druck oder Belohnungen zu motivieren. Dass man dabei mit Druck immer scheitern wird, dürfte klar sein. Aber auch Belohnungen können nicht helfen wenn zum Beispiel das Betriebsklima nicht stimmt oder die Angestellten keine Aufstiegschancen sehen.

Hendrik Pleil

Super Blog und interessantes Thema. Leider werden die richtigen Motivationswege in Unternehmen nur selten genutzt.
Ich finde diese Erkenntnisse kann man nicht nur für die Mitarbeiter nutzen, sondern auch für sich selber. Wenn ich mir eigenständig Inspiration suche, dann bin ich motivierter bei der Arbeit und laufe nicht Gefahr in Langeweile zu ersticken. Dieses Thema habe ich in meinem Artikel „Achtung – Langeweile (im Job) !“ aufgegriffen, weil nicht nur das Gehalt das richtige Motiv für den Weg zur Arbeit ist.

wpDiscuz