Alle Artikel in: Social Media

Christmas Spots 2017

Kurz vor knapp kommt auch in diesem Jahr mein Beitrag zu den größten und tollsten Weihnachts-Werbespots (hier klicken für 2016)! Angeblich lagen die weltweiten Ausgaben für diese fast schon eigene Werbeform „Christmas Spots“ 2017 unter denen des Vorjahres. Ob dem tatsächlich so ist, ist sicherlich schwer zu sagen, da auch immer mehr kleine, teils hyperlokale, Unternehmen auf den Zug aufspringen. Die alten Hasen haben allerdings sicherlich einen Rückschritt vollzogen und auch John Lewis hat die Vorjahresleistung meiner Meinung nach schon wieder unterboten. EDEKA hat auch in diesem Jahr wieder für großes Kino gesorgt – ohne komplett auf die Tränendrüse zu drücken. Allgemein gibt es natürlich wieder einen bunten Mix aus emotionalen und lustigen Geschichten, wobei manch einer es mit dem Schema „traurige Familienstories“ übertreibt. In diesem Jahr gibt es aus Zeitmangel leider keine Einzelbewertungen, sondern eine große YouTube-Playlist. Viel Spaß! Hinweise: Der längste Beitrag (der spanischen Weihnachtslotterie, Anuncio Lotería de Navidad) ist in jedem Fall sehenswert, mit knapp 20 Minuten aber in der Tat ein „Film“. Der letzte Beitrag ist mit Sicherheit der dramatischste und in …

Christmas Spots 2016

Auch im Jahr 2016 darf der jährliche Beitrag zu den besten Weihnachts-Werbespots natürlich nicht fehlen (hier klicken für 2015). Was viele Jahre in erster Linie den Engländern vorbehalten war, wurde in den letzten Jahren mehr und mehr auch hierzulande großes Thema. Zu Recht. Gute Spots sind insbesondere in der emotionalen Vorweihnachtszeit ein ideales Instrument zur Markenbildung. So mischen in diesem Jahr gerade die deutschen Discounter allesamt ganz vorne mit.   Thematisch lassen sich 2016 vier Richtungen identifizieren: „Zeit schenken“ ist nicht nur Titel des neuen EDEKA-Spots, sondern wurde gleich von mehrere Marken als Kernbotschaft auserkoren. Auch wenn man jetzt meinen mag, dass dies aus Werbersicht eher kontraproduktiv ist, stärkt es doch ungemein die Sympathie gegenüber dem jeweiligen Unternehmen. „Heimkommen“ ist nicht weniger ein Klassiker für die Weihnachtszeit und ebenfalls eines der Hauptthemen. Auch passend für diese besinnliche und friedliche Zeit sind Clips, die sich mit Nächstenliebe und Herzlichkeit beschäftigen. Daneben gibt es selbstverständlich die üblichen Weihnachtsmärchen und eher spaßigen Filmchen. Entgegen der Vorjahre mischt auch John Lewis 2016 in diesem Sektor mit und bleibt dem …

JuLife – How to start a food blog

Einen neuen Blog erfolgreich im von Inhalten überschwemmten Internet zu platzieren ist nicht einfach. Noch schwieriger wird es bei sehr umfassend besetzten Themen wie Mode/Fashion, Reisen oder eben Food/Rezepte/Ernährung. Nun wird ein Projekt aber nicht immer durch eine gezielte Marktanalyse und Business-Strategie getrieben. Manche Projekte entstehen aus ganz anderen Zielsetzungen heraus. So hatte ich auch nicht den Plan gefasst ein weiteres Blogprojekt zu starten. Die Initiative ging vielmehr von meiner Schwester aus, die es sich in den Kopf gesetzt hatte ihre Lieblingsrezepte und Ideen digital aufzuschreiben. Business? Egal! Hintergedanken? Nicht die Bohne. Technische Unterstützung? Dringend benötigt! So kann man eben dann doch ein Content-Projekt in einem der am besten be- und durchsetzten Märkte starten. Das ist die Geschichte in Stichpunkten…   How to start a food blog Content is KING – sonst noch was? Mein Lieblings-Schwesterchen hat ihre Ernährung radikal umgestellt, steht auf gesunde Rezepte, sie zu kochen und aufzuschreiben. Wieso das Ganze nicht digital umsetzen? Klar doch! So wie die anderen coolen Mädels, die tolle Gerichte entwickeln. Anforderungen? Ähm – ein Blog halt. Irgendwie …

Christmas Spots 2015

Alle Jahre wieder lassen sich Marken und Unternehmen auf der ganzen Welt ganz besondere Werbeideen für die Weihnachtszeit einfallen. Dies mag sicherlich daran liegen, dass in wenigen Tagen die umsatzstärkste Zeit im Jahr beginnt. Man kann es allerdings auch so sehen, dass auch die Wirtschaft ihren Teil zu einer emotionalen, berührenden und besinnlichen Weihnachtszeit beitragen möchte. Dass ich an dieser Stelle die besten Werbefilme der (Vor-)Weihnachtszeit präsentiere ist mittlerweile schon fast zur Tradition geworden (für 2014 hier klicken). Auch in diesem Jahr soll natürlich niemand enttäuscht werden. Wer nah am Wasser gebaut ist sollte auch 2015 die Taschentücher bereit halten. Wen meine 1A Kommentare nicht interessieren, der kann auch direkt alle Clips in dieser YouTube-Playlist ansehen. Ich wünsche viel Spaß!   #1 Weihnachten mit John Lewis Der Evergreen! Auf John Lewis wartet die ganze (Werbe-)Welt jedes Jahr mit maximaler Begeisterung. Lässt sich die britische Kaufhauskette doch jedes Jahr aufs Neue nicht lumpen und präsentiert stets hoch-emotionale und begeisternde Filme. Auch in diesem Jahr ist mit #ManOnTheMoon ein richtig tolles Werk am Start. Meines Erachtens kommt zwar auch …

Christmas Spots 2014

Weihnachten ist nicht nur die Zeit der Besinnlichkeit und des Schenkens (vom christlichen Hintergrund mal vollkommen abgesehen), sondern auch die Zeit der großen Werbe-Emotionen. Kein Wunder, schließlich repräsentiert dieser Teil des Jahres auch die umsatzstärkste Zeit für den Einzelhandel. Seit einigen Tagen nun haben viele große Player ihre diesjährigen Meisterwerke an den Start gebracht. Zwar ist es erst Mitte November, aber immerhin zwei Monate nach Start der Lebkuchen-Saison ;-). Wie jedes Jahr, möchte ich auch 2014 ein paar Werbeclips vorstellen. Spot an!   #1 Weihnachten mit John Lewis Wer diesen Blog schon etwas länger verfolgt, weiß, dass ich ein großer Fan der Weihnachtsspots von John Lewis bin. Auch in diesem Jahr hat sich die brittische Kaufhauskette wieder mächtig ins Zeug gelegt und mit „Monty the Penguin“ ein emotionales Stück Branded Entertainment geschaffen. Leider kommt der Werbefilm nicht ganz an die genialen Aktionen der beiden Vorjahre (siehe hier für 2013 und hier für 2012) heran. Nichtsdestotrotz hat der Clip das Zeug zum besten Weihnachtsspot 2014!     #2 Weihnachten mit Coca Cola Coca Cola ist natürlich …

Weihnachtswerbespots

Bereits letztes Jahr habe ich darauf hingewiesen, dass gerade zu Weihnachten die Zeit der emotionalen Werbespots anbricht (siehe hier). Zu meiner Schande habe ich das Thema dieses Jahr etwas außen vor gelassen. Aus diesem Grund gibt es nun einen kleinen Nachtrag :-) . Konkret möchte ich euch den Nachfolger des tollen Videos von letztem Jahr präsentieren. Die Kaufhauskette John Lewis hat nämlich auch 2013 wieder einen wunderschönen emotionalen Werbeclip im Programm. Viel Spaß!       Noch mehr passende Werbeclips gibt es auch auf pr-fundsachen.de (siehe hier).

Einige aktuelle Onlineprojekte kurz vorgestellt

Heute möchte ich die Gelegenheit nutzen, ein paar Projekte vorzustellen, die ich in der Vergangenheit umgesetzt habe oder an denen ich beteiligt war – die aber bisher noch nicht intensiv vorgestellt wurden. Durch den Start ins Berufsleben wurden insbesondere bestehende Projekte (sofern nicht ganz beendet) neu aufgelegt. Das Ziel bestand hierbei darin, den Verwaltungsaufwand, aber auch die damit verbundene Verantwortung zu minimieren.   Studiumsreport.de Die Seite www.studiumsreport.de wurde von einigen Altlasten befreit, neu konzipiert und in ein neues Gewand gehüllt. Das vormals eher verspielte Design wurde durch ein eher schlichtes Layout (gleiches Theme, wie hier) ersetzt. Der Fokus liegt nun klar auf Funktionalität und Informationsgehalt. Genau dies soll es nämlich künftig sein – ein Infoportal für Studenten mit interessanten Infos aus diversen Themenbereichen rund um das Studium. Die Beiträge erstrecken sich von Anleitungen zur Organisation des Studiums über Informationen hinsichtlich Auslandserfahrung bis zu Tipps und Tricks für die Bewerbung für Praktikum oder Berufseinstieg. Hierbei werden auch die hochwertigen eBooks hervorgehoben. Diese sind kostenlos und ohne Registrierung, etc. lesbar. Sie liefern umfassende Informationen zur Studiumsorganisation sowie der …

Die Gefahren von Performance Marketing

Performance Marketing liegt stark im Trend. Vor allem Unternehmen, die gerade erst in das Thema Online-Marketing einsteigen, aber auch junge Start-Up-Unternehmen sehen darin eine tolle Chance dem Marketing mehr Struktur und Effizienz verschaffen. Kurz zum Hintergrund: Performance Marketing basiert auf der Idee mit Werbung messbare Reaktionen beim Konsumenten zu erzielen. Der BVDW beschreibt diese Richtung darüber hinaus als Teil des Marketing Mix. Das hört sich zunächst ziemlich toll an und wird in vielen Unternehmen auch entsprechend zelebriert. Es wird jedes noch so kleine Detail in Bezug auf das eigene Marketing in möglichst kurzen Zeiträumen (möglichst Tageswerte) gemessen und in die Erfolgsgleichung mit aufgenommen. Was nicht erfolgreich ist oder sich gar nicht messen lässt wird sofort eliminiert. Performance Marketing wird hierbei meist sehr eng definiert – oftmals nur als Search Engine Advertising (SEA), da sich dies leicht, günstig, schnell und detailliert messen lässt. Dass diese Denkweise sehr gefährlich ist, habe ich bereits in meinem Beitrag „Bannerblindheit ist nur die halbe Wahrheit“ angeschnitten. Auch der Beitrag zum Thema AdBlocker beschäftigt sich indirekt damit. Nichtsdestotrotz möchte ich mit …

Trend zum Second Screen als Chance für TV-Werbung

Der Second Screen liegt voll im Trend! Gemeint ist die Nutzung von Tablet oder Smartphone (oder auch Laptop, etc.) parallel zum TV-Gerät. Noch wichtiger: Der Trend ist auch bereits voll beim werberelevanten Publikum angekommen (oder zumindest in greifbarer Nähe), sofern man aktuellen Berichten (siehe hier auf mobilbranche.de) und Studien (siehe hier von SevenOne Media) glauben darf. Die Sender (siehe Quellen oben), aber auch werbende Unternehmen (siehe hier) beginnen zudem bereits, sich dies mit cleveren Techniken und Tricks zu Nutzen zu machen. Das Ganze hat aber noch einen viel größeren Vorteil, als „nur“ die Möglichkeit mit dem Konsumenten auf mehreren Kanälen gleichzeitig zu interagieren! Konkret kann davon nämlich insbesondere die klassische TV-Werbung profitieren! Dies klingt erst einmal absurd, wenn man bedenkt, dass „Second Screen“ ja bedeutet, dass sich der Konsument eben ein Stück vom TV abwendet. Aber aufgepasst! „Second Screen“ bedeutet, dass bspw. das Tablet parallel zum TV genutzt wird – es ersetzt ihn aber nicht. Hier liegt der Clou. Wie bereits in meinem Beitrag zur sogenannten Bannerblindheit beschrieben, gibt es eine Vielzahl an unterbewussten Prozessen, …

Radio-Diskussion zum Thema Werbewirkung im Internet

Vor wenigen Minuten lief auf SWR2 eine tolle Diskussion zum Thema „Im Netz der Verführer – Wie wirksam ist Werbung im Internet?“, welches nun auch heruntergeladen und nachgehört werden kann. Weshalb das hier nun sogar einen eigenen Beitrag bekommt? Die Diskussion bietet ausnahmsweise einmal echte Experten und keine Pseudo-Marketing-Gurus, die irgendwelche Formeln vortragen, die ich innerhalb von Sekunden widerlegen kann.   So kommen in Ansätzen auch meine Gedanken aus nachfolgenden Beiträgen vor: Bannerblindheit ist nur die halbe Wahrheit Likes & Views – die neue Währung (nur indirekt)   Download Hier klicken (20,34 MB, mp3, von swr.de)   Die Diskussionsteilnehmer (gem. SWR2-Angabe): Michael Frank, Geschäftsführer der Digital-Werbeagentur „Plan.net“, München Jürgen Scharrer, Chefredakteur der Marketing-Fachzeitschrift „Horizont“, Frankfurt Prof. Dr. Elke Theobald, Kommunikationswissenschaftlerin und Expertin für Online-Marketing, Hochschule Pforzheim Gesprächsleitung: Matthias Heger